Kuchen · Torten

Bananenschnitten

20200510_135603Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • 150g Staubzucker
  • 65 ml Öl
  • 65 ml Wasser
  • 160g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver

Zutaten Belag:

  • 300g Butter zimmerwarm
  • 2 Pkg. Vanillepulver
  • 1 Liter Milch
  • 7 EL Kristallzucker
  • 200g Schokolade
  • 75g Butter
  • 150 ml Schlagobers
  • Marillenmarmelade
  • 6 Bananen

Zubereitung:

Zuerst die Eier teilen und das Eiklar mit der Prise Salz steif schlagen. Anschließend Dotter & Staubzucker schaumig rühren und Öl & Wasser dazufügen . Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Dottermasse rühren. Danach den steifen Schnee vorsichtig unter die Masse heben. Die Masse in einen Backrahmen füllen (es geht auch nur am Bleck allerdings wird der Kuchen dann nicht so hoch) und bei 175° Umluft ca. 20 min backen.
In der Zwischenzeit die Pudding-Buttercreme herstellen. Dafür ca. 100 ml Milch mit dem Puddingpulver & dem Zucker verrühren. Die restliche Milch aufkochen lassen und die Puddingmischung rasch einrühren und dabei mit dem Schneebesen immer weiterrühren damit der Pudding nicht klumpt. Ca. 1 min schwach köcheln lassen.  Den Pudding abkühlen lassen und mit Frischhaltefolie abdecken damit keine Haut entsteht.
Sobald der Pudding ausgekühlt ist, zuerst die Butter schaumig rühren und löffelweise die Puddingmasse unterrühren.
Wenn der Teig ausgekühlt ist, den Kuchen mit heißer Marillenmarmelade bestreichen. Die halbierten Bananen  sehr dicht auf die Marmelade legen und die Masse darüberstreichen. Durch den Backrahmen hält alles schön zusammen.
Schokolade mit Butter & Schlagobers über Wasserdampf schmelzen. Als Abschluß über die Puddingcreme gießen.  Die Schnitte anschließend gut kühlen.

Tipp Regi:

die Backzeit ist nur ein Richtwert, mit der Stäbchenprobe testen ob der Teig fertig ist. Den Schokoguß nehme ich wirklich für alles wo Schoko drüber soll, Sachtertorte Donauwellen usw… Wird nicht zu fest und lässt sich gut schneiden. Gutes Gelingen eure

logo-regina

 

 

Feingebäck · Kuchen

Punschkrapferl ca. 35 Stk.

Zutaten Biskuit:

  • 6 Eier
  • 120g Zucker
  • 180g Mehl

Zutaten Fülle:

  • 400g Kuchenreste
  • 100g geriebene Nüsse
  • 3 El Marillenmarmelade
  • 2 cl Rum (je nach Geschmack auch mehr)
  • 100ml Orangesaft
  • 80 g flüssige Schokolade
  • 2EL Kakao wenn man nur helle Kuchenreste hat

Zutaten Glasur:

  • Ca. 150g Marzipan
  • rosa Lebensmittelfarbe (Gel)
  • Ca. 1,5 kgPunschglasur

Zubereitung:

Zuerst einen Biskuitboden herstellen. Danach Schnee aus 6 Eiklar herstellen. Die Dotter mit Zucker schaumig rühren und abwechselnd das Mehl und den Schnee unterheben. Bei 170° Umluft ca.12 min backen.
Die Kuchenreste in der Rührschüssel zerbröseln und alle Zutaten unterrühren. Dabei mit der Flüssigkeit vorsichtig sein damit die Masse nicht zu flüssig wird.
Mit einem kleinen Austecher (3,5 cm) Kreise ausstechen. Danach mit dieser Form die Krapferl formen, in dem man zuerst einen Biskuitkreis in die Form gibt, dann die Punschfülle und mit einem Biskuitkreis abschließt. Mit dem dazugehörigen Stempel vorsichtig das Krapferl aus der Form drücken.
Marzipan rosa einfärben und mit dem selben Ausstecher Kreise ausstechen. Diese mit etwas Marillenmarmelade auf die fertigen Krapferl kleben. Danach mit der Punschglasur die Krapferl überziehen. Mit flüssiger Schokolade, Zuckerschrift oder flüssigem Nutella verzieren.

Tipp Regi:

Die Fülle kann man sehr individuell herstellen, einfach von dem mehr rein geben wovon man mehr zuhause hat. Die Glasur muss zähflüssig vom Esslöffel rinnen, dann ist sie perfekt um die Krapferl zu überziehen. Wenn sie zu weich ist rinnt sie zu schnell runter und reisst an einigen Stellen. Gutes Gelingen eure
cropped-logo-regina11.png
Dessert · Feingebäck · Torten

Erdbeertörtchen

20190421_080518Zutaten:

  • 6 Eier
  • 120g Staubzucker
  • 180g Mehl glatt
  • 1 Pkg. QimiQ classic
  • 250g Topfen 20%
  • 500g Mascarpone
  • 2 EL Staubzucker
  • 500g Erdbeeren
  • 2 Pkg. rotes Tortengelee

Zubereitung:

Zuerst ein Blech Biskuit herstellen und auskühlen lassen. Dafür die Eiere trennen, das Eiklar zu einem Schnee schlagen. Die Dotter mit dem Zucker schaumig rühren und danach abwechselnd Mehl & Schnee vorsichtig unterrühren. Bei Ober/Unterhitze 180° ca. 12 min backen.
QimiQ aufschlagen und löffelweise Mascarpone, Topfen & 2 EL Staubzucker unterrühren bis eine cremige Konsistenz entsteht. Die Creme in der Zwischenzeit kühl stellen.
Das Biskuit mit den gewünschten Dessertringen ausstechen (bei mir sind 8,5 cm) und in die Ringe schichten. Die Creme mit Hilfe eines Dressiersackes darauf spritzen und verteilen. Die gewaschenen und geschnittenen Erdbeeren hineinschichten, so dass der ganze Platz gut ausgefüllt ist. Danach das Tortengelee lt. Packungsangabe herstellen und über die Erdbeeren geben. Die Törtchen einige Std. gut durchkühlen lassen. Vor dem Servieren, vorsichtig mit einem Messer den Rand des Gelees von den Förmchen lösen und mit sanftem Druck die Törtchen durch die Ringe drücken.

Tipp Regi:

Diese Törtchen kann man sehr gut abwandeln, in dem man in die Creme 2 gehäufte EL Nutella gibt. Auch kann man durch die Zugabe von Kakao im Biskuit einen Kakaoboden machen und z. B Birnenmus oder geschnittene Birnen und helles Tortengelee verwenden schon hat man 2 komplett andere Törtchen mit geringem Aufwand. Gutes Gelingen eure

logo-regina

Kuchen

Pistazien-Biskuitroulade mit Nuss-Nougat Creme

20180613_210328_20180613214405317

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 120g Zucker
  • 100 g glattes Mehl
  • 80 g gemahlene Pistazien
  • Für die Creme:
  • 200g schnittfestes Nuss Nougat z. B von Dr. Oetker
  • 150 ml Guma Patisserie Creme
  • 250g Mascarpone
  • 1 Pkg. Qimiq classic
  • 60g Zucker

Zubereitung:

Die Pistazienkerne mahlen, Eier teilen und das Eiklar zu einem festen Schnee rühren. Die Dotter mit dem Zucker sehr schaumig rühren und abwechselnd Mehl/Pistazien und den Schnee unterheben. Bei 200 Grad ca. 10 min Ober/Unterhitze backen. Noch warm einrollen (dazu Backpapier auf den gebackenen Teig geben und einrollen). Wenn die Rolle ausgekühlt ist mit der Nuss-Nougat-Creme füllen.
In der Zwischenzeit für die Creme das Nuss-Nougat in kleinen Würfel schneiden. Die Guma Patisserie Creme aufkochen und das Nuss-Nougat darin auflösen. Danach die Mischung kaltstellen.  Wenn sie erkaltet ist die Nougatsahne aufschlagen und Mascarpone, Qimiq und Staubzucker gut verrühren und danach wieder kalt stellen.

Tipp Regi:

Die gemahlenen Pistazienkerne mit dem Mehl vermischen und beides sieben dann wird es feiner. Gutes Gelingen eure

cropped-logo-regina11.png

Mit folgendem Code erhält jeder einmalig einen 10% Nachlass im Qimiq Online Shop: (http://bit.ly/2Engm2Y). blg001-v3k6g8